Didaktische Formate

Classroom IPC – Praxisorientiertes Lernen

 

Classroom IPC transferiert die IPC Konzeption in die Schulpraxis und ermöglicht den Studierenden, im Rahmen eines internationalen Onlineseminars für einen begrenzten Zeitraum (ca. 4 Wochen oder länger) mit Schulklassen zu arbeiten.

Im Classroom IPC entwickeln Studierende in Gruppen gemeinsam mit Partnern aus nur einem anderen Land ein Unterrichtsprojekt. Ziel des Unterrichtsprojekts ist es, jeweils eine Schulklasse aus dem eigenen Land in Kontakt, Kommunikation und Austausch mit einer Schulklasse des anderen Landes zu bringen.

Dabei sind folgende Arbeitsschritte zu planen und zu bewältigen:

  • Die Studierenden suchen sich Partnerklassen im eigenen Land.
  • Sie wählen mit ihren internationalen Partnern ein Thema für das Partnerklassenprojekt.
  • Sie planen die Durchführung der Korrespondenz und des Austauschs der Partnerklassen zum gewählten Thema unter Einbezug moderner Kommunikationstechnologien und Medien (Skype, Blogs, Tablets, Internet etc.).
  • Dabei müssen die Sprachkenntnisse der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt werden und entsprechende Kommunikationsformen gewählt werden.
  • Die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern muss als Unterrichtsprojekt geplant und in Abstimmung mit den Klassenlehrern in den Unterricht integriert werden.
  • Die Studierenden reflektieren und evaluieren das Projekt gemeinsam mit den internationalen Partnern in ihrer Gruppe und erstellen eine Abschlusspräsentation.

Die Kommunikation mit den Partnern des anderen Landes erfolgt auf einer Internet-Platform und mittels Skype und Email. Die Studierenden besuchen regelmäßig "ihre" Schulklasse und arbeiten mit den Kindern in Abstimmung mit den Klassenlehrer und integriert in den regulären Unterricht. An den ausgewählten Schulen müssen die technischen Voraussetzungen für die Kommunikation mit einer Partnerklasse im Ausland gegeben sein.

Es empfiehlt sich, Präsenztreffen an den jeweiligen Universitäten einzuplanen, damit sich die Studierenden gegenseitig über ihre Projektplanungen und Erfahrungen in der nationalen Gruppe austauschen können.