Didaktische Formate

IPC Research – Forschendes Lernen

Im  IPC Research wird der Projektgedanke auf die Hochschuldidaktik übertragen und als "forschendes Lernen" umgesetzt.

Die Grundidee ist, dass Lehramtsstudierende von mindestens zwei oder mehr internationalen Universitäten internationale Online-Communities bilden und im Team ein (meist empirisches) Forschungsprojekt zu einem Themengebiet aus dem Curriculum bearbeiten. Dabei können die Themen von den Dozenten unterschiedlich stark vorstrukturiert oder von den Studierenden auch frei gewählt werden.

Den Studierenden wird dabei Verantwortung für ihre Lernprozesse und Lernergebnisse übertragen, indem sie Arbeitsthemen und Forschungsfragen mehr oder weniger wählen können, Arbeitspläne aufstellen, Daten erheben und auswerten und gemeinsam für die Präsentation ihrer Forschungsergebnisse Rechnung tragen.

 

Kursstruktur:


 
  • Startup Meeting an den lokalen Universitäten
  • Erstellung des Accounts und Profils für die Internet-Plattform
  • Vertraut werden mit der Internet-Plattform und sich persönlich den anderen Studierenden in einem Forum vorstellen
  • Einführende, vorbereitende Lektüre von Publikationen zum Kursthema, evtl. eigene Recherche; evtl. Erarbeitung von Forschungsmethoden (Datenerhebung und Datenevaluation)
  • Kontaktaufnahme mit Schulklassen für das Forschungsprojekt
 
  • Formulierung einer Forschungsfrage und Diskussion des methodischen Vorgehens
  • Erstellung eines gemeinsamen Arbeitsplans, evtl. eines Forschungsmanuals in der internationalen Gruppe
  • Planung und Vorbereitung der Datenerhebung in den Schulklassen
 
  • Datenerhebung in den Schulklassen
  • Evaluation der Daten in den jeweiligen Ländern und Zusammenfassung der nationalen Ergebnisse
  • Vergleich der nationalen Ergebnisse
  • Erstellung einer gemeinsamen Präsentation zu den Forschungsergebnissen (Poster oder PPP).