Evaluation

Das IPC-Projekt wird seit dem Wintersemester 2008/09 regelmäßig durch einen selbst entwickelten Fragebogensurvey evaluiert. Diese evaluatorische Erhebung des studentischen Feedbacks gibt neben inhaltlich-vergleichenden Äußerungen zu den von den Studierenden erforschten Themen Aufschluss darüber, welchen Ertrag die Studierenden im internationalen Projektseminar sehen.

Ein Großteil der Studierenden betont den Erwerb kommunikativer Kompetenz, deren Unabdingbarkeit für das Gelingen von Online-Projekten und deren Komplexität, die sich zusätzlich durch kulturelle Unterschiede, sprachliche Hürden und die verschiedenen Zeitzonen erhöht. Andere Studierende betonen die gewonnene Perspektiverweiterung und die Möglichkeit, bestimmte pädagogische Themen einmal aus dem Blickwinkel unterschiedlicher internationaler Partner zu sehen.  Die persönlichen Reaktionen lassen darauf schließen, dass die Durchführung eines internationalen Projektes auch emotionale Aspekte betrifft.

Die amerikanische Studierende Laura kommentiert ihren persönlichen Ertrag aus dem Seminar folgendermaßen:  “It made me feel more connected to a larger view of the work of teachers in that we all are helping to provide our world with more education and functional citizens”.  Und Amanda resümiert: “The project helped me become more aware. I will be able to bring a lot of what I learned into my teaching career.”

Die  teilnehmenden Lehramtsstudierenden aus den verschiedenen Nationalitäten schätzten die Potentiale der IPC-Struktur für ihr späteres Wirken hoch ein, so z. B. eine amerikanische Studierende: „I also think that the International Project was something I would want my students to try as well. Even though I had a lot of technological difficulty I still view this as a great learning experience (…), it's just neat to communicate with people your own age and see how things are different and alike.“

Des Weiteren wird das IPC-Projekt durch eine adaptierte Form des Surveys "My Cultural Awareness Profile (myCAP)" (PDF) evaluiert. Genauere Informationen zur Evaluation finden sich in den Publikationen